Ärzte Zeitung, 12.12.2006

BUCHTIP

Infektionen in der Gynäkologie

Pilze, Chlamydien und Gonokokken - welcher Gynäkologe hat damit nicht tagtäglich zu tun? Jetzt legt der Berliner Frauenarzt und Infektionsspezialist Professor Werner Mendling ein ebenso umfassendes wie kompaktes Lehrbuch der Infektiologie für die Frauenheilkunde und Geburtshilfe vor.

Darin werden häufige wie seltene sowie in anderen Lehrbüchern kaum behandelte Infektionen wie das vulväre Vestibulitissyndrom behandelt. Der Band basiert auf einem vor elf Jahren erschienenen Taschenbuch, das mittlerweile komplett überarbeitet worden ist.

Die Kapitel sind klar gegliedert, die Texte enthalten Zusammenfassungen, viele Tabellen sowie Textkästen und sind illustriert mit Farbfotos in hervorragender Qualität. Die Aussagen des Autors werden stets mit Literaturstellen untermauert. Schließlich machen die tabellarisch angeordneten Untersuchungsabläufe sowie die vielen Farbfotos zur Differentialdiagnose von Vulva-Infektionen am Ende das Buch zu einem praktischen Begleiter bei der Arbeit. (ner)

Mendling, W.: Vaginose, Vaginitis, Zervizitis und Salpingitis, Springer Medizin Verlag Heidelberg 2006, 248 Seiten, Preis: 69,95 Euro, ISBN 978-3-540-30095-3

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »