Ärzte Zeitung, 27.03.2007

US-Zwillinge sind Chimären

PHOENIX (ple). In den USA sind eineiige Zwillinge zur Welt gekommen, die sich dennoch genetisch unterscheiden. Ein Zwilling hat sowohl Ovarien als auch Hoden, der andere ist männlich. Beiden gemeinsam ist, dass sie sowohl Zellen mit zwei X-Chromosomen haben, als auch Zellen mit einem X- und einem Y-Chromosom. Damit sind die Kinder Chimären.

Die Ärzte um die Human-Genetikerin Dr. Vivienne Souter aus Phoenix im US-Staat Arizona vermuten, dass es zu den Zwillingen durch die Befruchtung einer Eizelle mit zwei Spermien gekommen ist (Hum Genet 121, 2007, 179).

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5493)
Organisationen
Phoenix (120)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »