Ärzte Zeitung, 27.05.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Welche Arzneien Schwangere nehmen dürfen

Darf ich das Medikament in der Schwangerschaft überhaupt einnehmen - mit dieser Frage sind Ärzte und Apotheker häufig konfrontiert. Kompetente Auskunft geben die Autoren von "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit". Zum siebten Mal ist das Nachschlagewerk für den Alltag nun schon erschienen.

Das Lehrbuch soll helfen, für eine Patientin und ihr Ungeborenes eine realistische Risikoabschätzung vorzunehmen. Ziel der Autoren ist zudem, Schwangeren und stillenden Müttern die Angst vor einer medikamentösen Therapie zu nehmen.

Kollegen, die Irritationen beim Lesen von Beipackzetteln oder der Roten Liste vermeiden wollen, werden in dem Standardwerk zuverlässige Antworten finden. (cin)

Christof Schaefer, Horst Spielmann, Klaus Vetter: Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit, Elsevier Verlag, 7. Auflage 2006. 750 Seiten, 69,95 Euro, ISBN: 978 34 37 21 33 28

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5455)
Organisationen
Elsevier (27)
Krankheiten
Schwangerschaftsprobleme (2357)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »