Ärzte Zeitung, 27.05.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Welche Arzneien Schwangere nehmen dürfen

Darf ich das Medikament in der Schwangerschaft überhaupt einnehmen - mit dieser Frage sind Ärzte und Apotheker häufig konfrontiert. Kompetente Auskunft geben die Autoren von "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit". Zum siebten Mal ist das Nachschlagewerk für den Alltag nun schon erschienen.

Das Lehrbuch soll helfen, für eine Patientin und ihr Ungeborenes eine realistische Risikoabschätzung vorzunehmen. Ziel der Autoren ist zudem, Schwangeren und stillenden Müttern die Angst vor einer medikamentösen Therapie zu nehmen.

Kollegen, die Irritationen beim Lesen von Beipackzetteln oder der Roten Liste vermeiden wollen, werden in dem Standardwerk zuverlässige Antworten finden. (cin)

Christof Schaefer, Horst Spielmann, Klaus Vetter: Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit, Elsevier Verlag, 7. Auflage 2006. 750 Seiten, 69,95 Euro, ISBN: 978 34 37 21 33 28

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5410)
Organisationen
Elsevier (27)
Krankheiten
Schwangerschaftsprobleme (2322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »