Ärzte Zeitung App, 09.09.2014

Berlin

Ärztinnen geben Unterricht zu HPV-Impfung

BERLIN. Mit Beginn des neuen Schuljahres erhalten einige Berliner Schüler ab der 5. Klasse eine Stunde Unterricht über humane Papillomviren (HPV) und die entsprechende Impfung. Ärztinnen der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung (ÄGGF) geben seit Jahren Doppelstunden "Gesundheitsunterricht".

Mit finanzieller Unterstützung der Berliner Krebsgesellschaft wird nun eine Stunde davon dem Thema Krebs gewidmet. "Insbesondere HPV und die HPV-Impfung liegen uns am Herzen, denn es sind Kinder und Jugendliche, die von der Impfung gegen Krebs profitieren", so Dr. Hubert Bucher, Geschäftsführer der Berliner Krebsgesellschaft.

Seit Mai 2014 hat sie bereits 250 Schulstunden finanziert. Insgesamt halten in 2014 neun Ärztinnen der ÄGGF rund 900 Doppelstunden an Berliner Schulen ab. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »