Ärzte Zeitung, 26.01.2015

Gynäkologie

Ei-Befruchtung mit blauem Licht gesteuert

BONN. Die Funktion von Spermien lässt sich optogenetisch steuern: durch Einschleusen eines licht-aktivierbaren Enzyms zur cAMP-Synthese, und zwar bei Modellmäusen.

Sie waren unfruchtbar und ihre Spermien unbeweglich, weil ihnen die körpereigene Adenylatzyklase fehlte, meldet das Bonner Forschungszentrums caesar.

Nach Stimulation mit blauem Licht produzierten die Spermien mit dem licht-aktivierbaren Enzym cAMP, begannen wieder zu schwimmen und befruchteten sogar Eizellen (eLife 4:e05161).

Mit der Optogenetik sei es also möglich, nicht nur den Einstrom von Ionen in Nervenzellen zu kontrollieren, sondern auch Signalwege in anderen Zelltypen, heißt es in der Mitteilung. So erhalte man Zellen mit "Lichtschaltern". (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »