Ärzte Zeitung, 10.03.2008

Online-Infos zum hereditären Angioödem

BERLIN (Rö). Patienten mit hereditärem Angioödem (HAE) bietet ein neues Suchinstrument mehr Sicherheit auf Reisen. Im Internet gibt es auf www.HAE-Network.info eine Karte mit 88 HAE-Spezialambulanzen in 17 europäischen Ländern.

Zusätzlich bietet das Portal Ärzten und Patienten einen regelmäßigen, kostenlosen Newsletter zu diversen krankheitsbezogenen Themen. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Schwerpunkt Reisen.

Der Newsletter wird ab Mitte des Monats auf der Startseite abrufbereit sein. Das Informationsportal hat das Unternehmen Jerini AG in Zusammenarbeit mit HAE-Therapiezentren sowie nationalen und internationalen Patientenorganisationen ins Leben gerufen.

Hier gelangt man zum Internet-Portal: www.HAE-Network.info

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »