Ärzte Zeitung, 10.03.2008

Online-Infos zum hereditären Angioödem

BERLIN (Rö). Patienten mit hereditärem Angioödem (HAE) bietet ein neues Suchinstrument mehr Sicherheit auf Reisen. Im Internet gibt es auf www.HAE-Network.info eine Karte mit 88 HAE-Spezialambulanzen in 17 europäischen Ländern.

Zusätzlich bietet das Portal Ärzten und Patienten einen regelmäßigen, kostenlosen Newsletter zu diversen krankheitsbezogenen Themen. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Schwerpunkt Reisen.

Der Newsletter wird ab Mitte des Monats auf der Startseite abrufbereit sein. Das Informationsportal hat das Unternehmen Jerini AG in Zusammenarbeit mit HAE-Therapiezentren sowie nationalen und internationalen Patientenorganisationen ins Leben gerufen.

Hier gelangt man zum Internet-Portal: www.HAE-Network.info

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »