Ärzte Zeitung, 28.05.2009

Gesellschaft für Innere Medizin hat neuen Vorsitzenden

WIESBADEN (eb). Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin ist ab sofort Professor Jürgen Schölmerich. Der Ordinarius für Innere Medizin der Universität Regensburg löst damit Professor Rainer Kolloch aus Bielefeld im Amt ab.

Professor Jürgen Schölmerich aus Regensburg ist der neue 1. Vorsitzende der DGIM.

Foto: DGIM

Schölmerich ist auch Kongresspräsident des 116. Internistenkongresses, der vom 10. bis 14. April 2010 in Wiesbaden stattfindet. Im kommenden Jahr tagt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) zum 100. Mal in Wiesbaden.

Als 1. Vorsitzender der DGIM ist Schölmerich für das inhaltliche Programm des Internistenkongresses 2010 verantwortlich. Zu einem Hauptthema macht er dabei die Bildgebung in der Inneren Medizin. Weitere Hauptthemen sind Infektionskrankheiten und Entzündung. Angesichts des breiten Spektrums möglicher internistischer Notfälle wählt Schölmerich auf der nächsten Jahrestagung außerdem die Intensiv- und Notfallmedizin als Hauptthema. Um Schnittstellen zu benachbarten Fächern Raum zu geben, werden ferner die Anästhesiologie, Chirurgie, Dermatologie, Labormedizin, Neurologie, Pathologie und Radiologie verstärkt in den Kongress einbezogen.

Neben verschiedenen Ämtern in Beiräten und Gremien gehört Schölmerich seit 2005 als Vizepräsident dem Vorstand der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG an.

www.dgim.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »