Ärzte Zeitung, 15.09.2008

THS hilft gegen Tremor und Gangstörungen

Viele Patienten mit fortgeschrittenem essenziellem Tremor haben Gangstörungen. Mit einer tiefen Hirnstimulation (THS) geht der Tremor zurück, auch das Gehen fällt leichter, hat Dr. Jan Herzog vom Uniklinikum Kiel beim Kongress in Hamburg berichtet.

Herzog hatte bei sechs Tremor-Patienten Elektroden zur Hirnstimulation in den Thalamus implantiert. Fehltritte wurden seltener, zielgerichtete Fußbewegungen gelangen besser. (mut)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »