Ärzte Zeitung, 26.04.2011

Menschen in Deutschland rauchen weniger

BERLIN (af). Die Menschen in Deutschland rauchen immer weniger. 2009 sank der Zigarettenverbrauch um 1,6 Prozent, nach einem Rückgang von 3,8 Prozent ein Jahr zuvor. Damit hat statistisch jeder Deutsche 1055 Glimmstängel geraucht.

Beim Alkoholkonsum liegen die Deutschen mit einem Prokopfkonsum von 9,6 Litern reinem Alkohol weltweit auf dem elften Platz. Das geht aus dem Jahrbuch Sucht 2011 der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hervor.

Schätzungsweise 1,4 Millionen Menschen sind demnach von Medikamenten abhängig, die überwiegende Anzahl von Benzodiazepinen. Die DHS fordert dazu mehr Studien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »