Ärzte Zeitung, 08.02.2012

Kortikoide lindern Neuritis vestibularis

MÜNCHEN (eb). Glukokortikoide sind eine wirksame Behandlung der Neuritis vestibularis.

Worauf frühere Studien schon Hinweise gegeben hätten, das werde durch eine Meta-Analyse und eine aktuelle Studie gestützt, berichtet Professor Michael Strupp aus München (DNP 2012; 13 (2): 41-48).

Empfohlen wird eine kurze Behandlung mit Methylprednisolon initial 100 mg oral pro Tag.

Pharmakologische Studien sprächen dafür, dass Alkohol, Phenobarbital, Chlorpromazin, Diazepam und ACTH-Antagonisten die vestibuläre Kompensation verzögern, Koffein, Amphetamin, N-Acetylleucin und Betahistin sie fördern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »