Ärzte Zeitung, 18.03.2004

TIP

Sind die Kinderschuhe auch groß genug?

Achten Sie bei den Vorsorgeuntersuchungen von Kindern auch auf die Schuhe! Viele Kinder tragen vor allem zu enge Schuhe, kritisiert der Orthopäde Dr. Gerhard Fleischner aus Schliersee. Pro Halbjahr werden die Füße von Kindern etwa 2 bis 4 mm breiter und 5 mm länger. Der Bewegungsspielraum in der Länge sollte etwa 15 mm betragen.

Allerdings sei die Längenzugabe umsonst, wenn der Fuß in der Ballenbreite hängen bleibe, so Fleischner. Deshalb sollte der Schuh um den Ballen herum genügend flächig und flexibel sein und die Zehen nicht aus ihrer natürlichen Lage verdrängen. Außerdem sind ab dem zweiten oder dritten Lebensjahr Innengewölbestützen und stabile Fersenkappen empfehlenswert.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8565)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »