Ärzte Zeitung, 18.03.2004

TIP

Sind die Kinderschuhe auch groß genug?

Achten Sie bei den Vorsorgeuntersuchungen von Kindern auch auf die Schuhe! Viele Kinder tragen vor allem zu enge Schuhe, kritisiert der Orthopäde Dr. Gerhard Fleischner aus Schliersee. Pro Halbjahr werden die Füße von Kindern etwa 2 bis 4 mm breiter und 5 mm länger. Der Bewegungsspielraum in der Länge sollte etwa 15 mm betragen.

Allerdings sei die Längenzugabe umsonst, wenn der Fuß in der Ballenbreite hängen bleibe, so Fleischner. Deshalb sollte der Schuh um den Ballen herum genügend flächig und flexibel sein und die Zehen nicht aus ihrer natürlichen Lage verdrängen. Außerdem sind ab dem zweiten oder dritten Lebensjahr Innengewölbestützen und stabile Fersenkappen empfehlenswert.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8453)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »