Ärzte Zeitung, 25.06.2004

TIP

Große Babyaugen können täuschen!

"Hat das Kind aber schöne große Augen!" Wenn Ihnen beim Anblick eines Säuglings solch ein Spruch in den Sinn kommt, sollten Sie aufmerksam werden: Größer erscheinenden Augen bei Babys kann ein Glaukom zu Grunde liegen.

Große Augen seien ein Hinweis darauf, daß das wachsende Auge einem erhöhten Druck im Augeninneren nachgibt, meint Professor Norbert Pfeiffer von der Universitäts-Augenklinik in Mainz. In diesem Fall sollte nachgeforscht werden, ob in der Familie Augenprobleme bekannt sind. Hat das Kind ein Glaukom, kann oft nur noch eine rasche Operation das Augenlicht retten.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8566)
Personen
Norbert Pfeiffer (20)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »