Ärzte Zeitung, 09.07.2004

TIP

Vorsicht bei Kühlung von Verbrennungen

Verbrennen Kinder sich die Haut, sollte man mit der Kühlung aus dem Wasserhahn vorsichtig sein. Denn besonders bei Kindern mit einer verhältnismäßig großen Körperoberfläche und dünner Haut besteht die Gefahr einer Hypothermie.

Deshalb ist für Professor Peter Sefrin aus Würzburg die Wasserkühlung nur bei kleinen Verbrennungen zur Schmerzbekämpfung und bei brennender oder schwelender Kleidung indiziert. Dagegen sei die Kühlung besonders am Körperstamm nicht angebracht, zumal die Verhinderung von Schäden durch die lokal nachwirkende Wärme nicht bewiesen sei.

Sind mehr als fünf bis acht Prozent der Körperoberfläche verbrannt, gehe es vielmehr um die Erhaltung der Körperwärme. Um die Schmerzen zu beherrschen, sollten hochpotente Analgetika intravenös injiziert werden, rät Sefrin. Deshalb sei die wichtigste Sofortmaßnahme, einen intravenösen Zugang zu legen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »