Ärzte Zeitung, 09.07.2004

TIP

Vorsicht bei Kühlung von Verbrennungen

Verbrennen Kinder sich die Haut, sollte man mit der Kühlung aus dem Wasserhahn vorsichtig sein. Denn besonders bei Kindern mit einer verhältnismäßig großen Körperoberfläche und dünner Haut besteht die Gefahr einer Hypothermie.

Deshalb ist für Professor Peter Sefrin aus Würzburg die Wasserkühlung nur bei kleinen Verbrennungen zur Schmerzbekämpfung und bei brennender oder schwelender Kleidung indiziert. Dagegen sei die Kühlung besonders am Körperstamm nicht angebracht, zumal die Verhinderung von Schäden durch die lokal nachwirkende Wärme nicht bewiesen sei.

Sind mehr als fünf bis acht Prozent der Körperoberfläche verbrannt, gehe es vielmehr um die Erhaltung der Körperwärme. Um die Schmerzen zu beherrschen, sollten hochpotente Analgetika intravenös injiziert werden, rät Sefrin. Deshalb sei die wichtigste Sofortmaßnahme, einen intravenösen Zugang zu legen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »