Ärzte Zeitung, 28.09.2004

Kariesprophylaxe ist bei Kindern erfolgreich

STUTTGART (mm). Die Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg hat sich in den vergangenen Jahren rasant verbessert.

Heute haben knapp 70 Prozent der 12jährigen ein gesundes Gebiß, heißt es in einer Mitteilung der Techniker Krankenkasse in Stuttgart. Das sei vor allem auf die Gruppenprophylaxe, also auf Maßnahmen zum Kariesschutz in Kindergärten und Schulen durch professionelle Fachkräfte, zurückzuführen.

Die gesetzlichen Kassen in Baden-Württemberg haben für Prophylaxe nach Angaben der TKK allein im vergangenen Jahr sechs Millionen Euro ausgegeben. Die Gruppenprophylaxe wird von den 37 regionalen Arbeitsgemeinschaften für Zahngesundheit in Baden-Württemberg organisiert.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8371)
Organisationen
TK (2197)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »