Ärzte Zeitung, 15.10.2004

TIP

Soviel Urin sollte in die Kinderblase passen

Bei Kindern mit nächtlichem Einnässen liegt oft ein Ungleichgewicht zwischen zu kleiner Blasenkapazität und zu starker nächtlicher Urinproduktion vor. Bei der Suche nach der konkreten Störung ist daher ein Trink- und Miktionsprotokoll unerläßlich.

Doch wieviel Urin ist normal? Hier gilt als Faustregel bei Kindern: Alter in Jahren mal 30 plus 30 ist gleich physiologische Urinmenge in Millilitern. Und wieviel Flüssigkeit sollten Kinder pro Tag zu sich nehmen? Hier gilt: Fünf- bis zehnjährige Kinder brauchen ein bis anderthalb Liter Flüssigkeit pro Tag, je nach Aktivität auch mehr. Zwei Drittel bis drei Viertel dieser Trinkmenge sollten vor 16 bis 18 Uhr aufgenommen werden.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »