Ärzte Zeitung, 08.11.2004

Gesprächskulisse stört Kinder beim Lernen am meisten

GROSS-GERAU (ddp). Nach Untersuchungen des Instituts für Psychologie der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg ist es vor allem der sprachliche Lärm, der das Lernverhalten von Kindern stark beeinträchtigt. Das berichtet das AOK-Internet-Portal "starke-eltern.de".

Wissenschaftler hätten in einer Testreihe herausgefunden, daß Sprachgeräusche wie eine Unterhaltung im Nebenraum, Nachrichten im Radio oder die Geräuschflut aus dem Fernseher die Aufnahmefähigkeit bei Kindern im Grundschulalter um 20 bis 30 Prozent senken. Bei einer kontinuierlichen Geräuschkulisse, etwa durch Straßenverkehr, wird die Leistungsaufnahme dagegen wenig gestört.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8518)
Organisationen
AOK (7021)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »