Ärzte Zeitung, 19.11.2004

Pflanzentrio lindert Halsschmerzen bei Kindern

NEU-ISENBURG (eb). Für Kinder mit einer akuten, viral bedingten Tonsillitis, Laryngitis oder Pharyngitis gibt es eine wirkungsvolle Therapiemöglichkeit mit einem pflanzlichen Arzneimittel. Das wurde in einer aktuellen Praxisstudie bestätigt.

In der multizentrischen Untersuchung erhielten 461 Kinder zwischen ein und zwölf Jahren, die unkomplizierte virale Hals- und Rachenerkrankungen hatten, ein bis zwei Tage nach Symptomenbeginn Tonsipret®-Tropfen oder -Tabletten (päd Praktische Pädiatrie 10, 2004).

Resultat: Die Therapie verkürzte bei mehr als drei Viertel der Patienten die Erkrankungsdauer und minderte bei fast 85 Prozent die Erkrankungsintensität. Vor allem Symptome wie Halsentzündung, Schluckbeschwerden und schmerzhafte Lymphknoten gingen stark zurück.

Die Verträglichkeit des Arzneimittels aus Capsicum anuum, Phytolacca und Guajakum wurde in über 95 Prozent der Fälle mit "gut" bis "sehr gut" bezeichnet. Wirksamkeit und Verträglichkeit waren unabhängig vom Alter der Patienten (1-6 Jahre und 6-12Jahre) und der Darreichungsform des Medikamentes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »