Ärzte Zeitung, 02.12.2004

Weihnachtsbaum voller Kinderwünsche

Berliner Luxushotel initiiert Aktion für krebskranke Kinder / Gäste kaufen Geschenke

Mit einer Benefiz-Aktion engagiert sich das Luxushotel Ritz Carlton am Potsdamer Platz in Berlin in der Adventszeit für schwerkranke Kinder. Schirmherrin der gemeinsam mit der Björn-Schulz-Stiftung veranstalteten Aktion ist TV-Moderatorin Sabine Christiansen.

Seit kurzem hängen in dem Hotel an einem Weihnachtsbaum kleine Röllchen mit Namen von Kindern und deren Wünschen. Jeder Gast des Hotels ist eingeladen, eines dieser Röllchen von den Ästen zu lösen und den Kinderwunsch zu erfüllen.

Den ersten Wunsch pflückte Sabine Christiansen vom Baum. Die Absenderin erhofft sich vom Weihnachtsmann einen Puppenwagen. Insgesamt hängen 150 Zettel mit Wünschen von an Leukämie und anderen Krebsarten erkrankten Kindern sowie deren Geschwistern an dem Baum.

Die Präsente können im Ritz Carlton abgegeben werden. Am 20. Dezember ist Bescherung. Dann sind die zu beschenkenden Kinder mit ihren Geschwistern und Eltern zu Kakao und Naschereien eingeladen. Seit dem frühen Tod seines Sohnes Björn hat es sich der Berliner Jürgen Schulz zur Aufgabe gemacht, anderen Betroffenen zu helfen.

Schulz richtete 1988 eine Poliklinik ein, baute ein System der Fortbildung zur Onkologischen Fachschwester auf und stellte Familien mit einem leukämie- oder tumorkranken Kind zwei Elternwohnungen zur Verfügung. 1996 gründete er die Björn-Schulz-Stiftung. Sie betreibt Projekte für Beratung, Sterbebegleitung und Rehabilitation. (ddp)

Weitere Infos zur Giving-Tree-Aktion unter Telefon 030-33 777 6003

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8365)
Krankheiten
Leukämie (934)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »