Ärzte Zeitung, 07.03.2005

Milch mit Mohn ist für Kinder giftig

ERFURT (dpa). Nach der lebensgefährlichen Vergiftung eines Säuglings durch mit Mohnsamen aufgekochter Milch warnt das Giftinformationszentrum (GGIZ) vor einem Schlaftrunk-Rezept aus einem Kochbuch.

Eine Mutter hatte ihrem sechs Wochen alten Kind nach dem Rezept Milch gefüttert, die sie mit Mohnsamen aufgekocht hatte, teilte das GGIZ in Erfurt mit.

Das Kind bekam danach schwere Atemstörungen. Mit dem Trunk hatte der Säugling eine Überdosis Opium-Alkaloide erhalten, darunter Morphium und Codein. Beide Stoffe sind in Spuren in den Mohnsamen enthalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »