Ärzte Zeitung, 02.06.2005

Gift oder Virus? Kinder krank in Jugendherberge

PRIEN AM CHIEMSEE (ddp.vwd). Mit einer Lebensmittelvergiftung sind gestern 37 Kinder und zwei Lehrer aus der Jugendherberge in Prien am Chiemsee in Krankenhäuser gebracht worden. Der anfängliche Verdacht auf eine Salmonellenerkrankung habe sich nicht erhärtet, sagte ein Sprecher des Landratsamts Rosenheim.

Vermutlich handle es sich um eine Viruserkrankung, die spätestens in zwei bis drei Tagen abklingen werde. Betroffen sind Schulklassen aus Karlsruhe und Germering, die einen Ausflug zum Chiemsee gemacht hatten.

Nach Angaben der Rettungsleitstelle Rosenheim klagten die Kinder über Erbrechen und Durchfall sowie Kreislaufschwäche. Insgesamt hielten sich in der Jugendherberge 120 Gäste auf. Die beiden betroffenen Schulklassen hätten im selben Speiseraum gegessen.

Seltsamerweise seien weitere Klassen, die in einem anderen Saal das gleiche Essen zu sich genommen hätten, nicht erkrankt. Das Landratsamt habe alle üblichen Vorsorgemaßnahmen ergriffen.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8453)
Krankheiten
Magen-Darminfekte (1091)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »