Ärzte Zeitung, 02.06.2005

Gift oder Virus? Kinder krank in Jugendherberge

PRIEN AM CHIEMSEE (ddp.vwd). Mit einer Lebensmittelvergiftung sind gestern 37 Kinder und zwei Lehrer aus der Jugendherberge in Prien am Chiemsee in Krankenhäuser gebracht worden. Der anfängliche Verdacht auf eine Salmonellenerkrankung habe sich nicht erhärtet, sagte ein Sprecher des Landratsamts Rosenheim.

Vermutlich handle es sich um eine Viruserkrankung, die spätestens in zwei bis drei Tagen abklingen werde. Betroffen sind Schulklassen aus Karlsruhe und Germering, die einen Ausflug zum Chiemsee gemacht hatten.

Nach Angaben der Rettungsleitstelle Rosenheim klagten die Kinder über Erbrechen und Durchfall sowie Kreislaufschwäche. Insgesamt hielten sich in der Jugendherberge 120 Gäste auf. Die beiden betroffenen Schulklassen hätten im selben Speiseraum gegessen.

Seltsamerweise seien weitere Klassen, die in einem anderen Saal das gleiche Essen zu sich genommen hätten, nicht erkrankt. Das Landratsamt habe alle üblichen Vorsorgemaßnahmen ergriffen.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8567)
Krankheiten
Magen-Darminfekte (1125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »