Ärzte Zeitung, 11.07.2005

Inhalation hilft Frühgeborenen

CHICAGO (ple). Von der Inhalation von Stickstoffmonoxid profitieren Frühgeborene offenbar auch im Zusammenhang mit der neurologischen Entwicklung (NEJM 353/1, 2005, 23).

Wie US-Pädiater in einer placebokontrollierten Studie feststellten, hatten im Alter von zwei Jahren nur ein Viertel der Kinder in der Verumgruppe neurologische Störungen, in der Placebo-Gruppe dagegen 46 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »