Ärzte Zeitung, 21.12.2005

Mädchen oft stille Mobbing-Opfer

OSNABRÜCK (dpa). Mobbingopfer unter Mädchen und jungen Frauen werden nach Angaben des Bielefelder Gesundheitswissenschaftlers Professor Klaus Hurrelmann selbst in schweren Fällen in der Schule kaum erkannt.

In einem Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sprach sich Hurrelmann dafür aus, Lehrer besser zu schulen, damit sie die schwer erkennbaren Anzeichen für Mobbing wahrnehmen könnten. Psychische Aggressionen unter Mädchen würden sowohl von Lehrern als auch von Eltern oft als "Zickenalarm" verharmlost.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »