Ärzte Zeitung, 20.12.2005

Zwillinge teilten sich das Rückenmark

MARSEILLE (dpa). Ein Ärzteteam hat in Marseille Siamesische Zwillinge getrennt, die am Rücken verbunden waren und dabei zum Teil ein gemeinsames Rückenmark hatten.

Dies teilte die Leitung der öffentlichen Krankenhäuser der südfranzösischen Stadt mit. Die im Jahr 2004 zu früh auf die Welt gekommenen und inzwischen 15 Monate alten Brüder waren im unteren Rückenbereich zusammengewachsen, berichten die Kliniken.

Nähere Informationen zu dem Verlauf der Operation, die nach Angaben der Kliniken die erste dieser Art in Frankreich war, sowie dem Befinden der Zwillinge wollen die beteiligten Chirurgen erst am Mittwoch geben.

Im Jahr 2002 gelang es Ärzten in Marseille, Siamesische Zwillinge mit einer gemeinsamen Leber zu trennen. Statistisch gesehen kommt ein Siamesisches Zwillingspaar auf 250 000 Schwangerschaften.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »