Ärzte Zeitung, 20.12.2005

Zwillinge teilten sich das Rückenmark

MARSEILLE (dpa). Ein Ärzteteam hat in Marseille Siamesische Zwillinge getrennt, die am Rücken verbunden waren und dabei zum Teil ein gemeinsames Rückenmark hatten.

Dies teilte die Leitung der öffentlichen Krankenhäuser der südfranzösischen Stadt mit. Die im Jahr 2004 zu früh auf die Welt gekommenen und inzwischen 15 Monate alten Brüder waren im unteren Rückenbereich zusammengewachsen, berichten die Kliniken.

Nähere Informationen zu dem Verlauf der Operation, die nach Angaben der Kliniken die erste dieser Art in Frankreich war, sowie dem Befinden der Zwillinge wollen die beteiligten Chirurgen erst am Mittwoch geben.

Im Jahr 2002 gelang es Ärzten in Marseille, Siamesische Zwillinge mit einer gemeinsamen Leber zu trennen. Statistisch gesehen kommt ein Siamesisches Zwillingspaar auf 250 000 Schwangerschaften.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »