Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Gewalt für Eltern nur ein Randthema

HAMBURG (dpa). Gewalt an deutschen Schulen ist nach Auffassung der meisten Eltern eine Ausnahme. In einer Umfrage unter Eltern von schulpflichtigen Kindern im Auftrag des Hamburger Magazins "Stern" erklärten dies 79 Prozent der Befragten. 40 Prozent gaben an, an der Schule ihrer Kinder komme dies "so gut wie nie" vor, 39 Prozent meinten, dies sei "eher selten" der Fall.

Von "gelegentlichen" gewalttätigen Übergriffen berichteten 15 Prozent der befragten Eltern. Vier Prozent gaben an, an der Schule ihrer Kinder sei Gewalt "häufig" ein Problem. Nur zwei Prozent sagten, es komme an der Schule "sehr häufig" zu Gewalt.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8566)
Schule (664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »