Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Gewalt für Eltern nur ein Randthema

HAMBURG (dpa). Gewalt an deutschen Schulen ist nach Auffassung der meisten Eltern eine Ausnahme. In einer Umfrage unter Eltern von schulpflichtigen Kindern im Auftrag des Hamburger Magazins "Stern" erklärten dies 79 Prozent der Befragten. 40 Prozent gaben an, an der Schule ihrer Kinder komme dies "so gut wie nie" vor, 39 Prozent meinten, dies sei "eher selten" der Fall.

Von "gelegentlichen" gewalttätigen Übergriffen berichteten 15 Prozent der befragten Eltern. Vier Prozent gaben an, an der Schule ihrer Kinder sei Gewalt "häufig" ein Problem. Nur zwei Prozent sagten, es komme an der Schule "sehr häufig" zu Gewalt.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8519)
Schule (659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »