Ärzte Zeitung, 05.05.2006

Herzkranke Kinder in Schule oft benachteiligt

KÖLN (ag). "Weil es normal ist, verschieden zu sein - schulische Integration herzkranker Kinder" lautet das Schwerpunktthema des Bundesverbandes Herzkranke Kinder e.V. (BVHK) zum heutigen Tag des herzkranken Kindes.

Durch Frühförderung im Kindergarten werde auf die besonderen Bedürfnisse der jungen Herzpatienten noch ausreichend eingegangen, so der BVHK, doch die schulische Integration weise erhebliche Mängel auf.

Vor allem an weiterführenden Schulen würden herzkranke Kinder aufgrund von Informationsmangel und Ängsten der Lehrer von Aktivitäten entweder vollständig ausgeschlossen oder sie müßten ohne Rücksicht auf ihre gesundheitlichen Einschränkungen mit gesunden Kindern gleichziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »