Ärzte Zeitung, 12.10.2006

Weltweit etwa 43 Millionen Kinder sehbehindert

BENSHEIM (ddp.vwd). Etwa 43 Millionen Kinder zwischen 5 und 15 Jahren sind weltweit sehbehindert. Die betroffenen Kinder leben hauptsächlich in den Armutgebieten Asiens, Afrikas oder Lateinamerikas.

Sie können nicht die Regelschule besuchen, obwohl den meisten eine Brille oder eine Lupe bereits helfen könnte. Darauf verwies die Christoffel-Blindenmission (CBM) zum heutigen Welttag des Sehens und der Kampagne "Vision 2020 - das Recht auf Augenlicht". Ziel der Kampagne ist es, bis zum Jahr 2020 heilbare und vermeidbare Formen der Blindheit zu überwinden.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8371)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »