Ärzte Zeitung, 26.10.2006

Die meisten Teens fühlen sich wohl in ihrem Körper

KÖLN (dpa). Knapp die Hälfte der Mädchen und etwa 60 Prozent der Jungen in Deutschland fühlen sich wohl in ihrem Körper. Zu dick finde sich jedes vierte Mädchen zwischen 14 und 17 Jahren, teilte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) jetzt in Köln mit. Bei den Jungen klagte nur jeder achte über zu hohes Gewicht.

Das gängige Schönheitsideal vom schlanken Menschen beeinflusse Mädchen offenbar sehr viel stärker als Jungen, berichten die Gesundheitsexperten. Dabei sei das Gefühl, diesem nicht gerecht zu werden und zu dick zu sein, vom Alter unabhängig.

"Ich finde mich zu dünn", sagten sieben von 100 Mädchen und 13 von 100 Jungen. Die Studie belege, daß die Jugendlichen hierzulande "ein relativ entspanntes Verhältnis zum eigenen Körper" hätten, hieß es zusammenfassend. Sieben Prozent der Mädchen jedoch würden eine Schönheitsoperation in Betracht ziehen. Für die Studie hatte das Meinungsforschungsinstitut Emnid 2500 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren befragt.

Die Studie gibt es im Internet unter: www.sexualaufklaerung.de

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8518)
Adipositas (1843)
Organisationen
BZgA (649)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »