Ärzte Zeitung, 26.10.2006

Die meisten Teens fühlen sich wohl in ihrem Körper

KÖLN (dpa). Knapp die Hälfte der Mädchen und etwa 60 Prozent der Jungen in Deutschland fühlen sich wohl in ihrem Körper. Zu dick finde sich jedes vierte Mädchen zwischen 14 und 17 Jahren, teilte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) jetzt in Köln mit. Bei den Jungen klagte nur jeder achte über zu hohes Gewicht.

Das gängige Schönheitsideal vom schlanken Menschen beeinflusse Mädchen offenbar sehr viel stärker als Jungen, berichten die Gesundheitsexperten. Dabei sei das Gefühl, diesem nicht gerecht zu werden und zu dick zu sein, vom Alter unabhängig.

"Ich finde mich zu dünn", sagten sieben von 100 Mädchen und 13 von 100 Jungen. Die Studie belege, daß die Jugendlichen hierzulande "ein relativ entspanntes Verhältnis zum eigenen Körper" hätten, hieß es zusammenfassend. Sieben Prozent der Mädchen jedoch würden eine Schönheitsoperation in Betracht ziehen. Für die Studie hatte das Meinungsforschungsinstitut Emnid 2500 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren befragt.

Die Studie gibt es im Internet unter: www.sexualaufklaerung.de

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8452)
Adipositas (1823)
Organisationen
BZgA (641)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »