Ärzte Zeitung, 07.11.2006

Bei Kindern hat das Bauchfett zugenommen

ROCHESTER (Rö). Abdominelle Adipositas hat in den vergangenen Jahren bei Kindern und Jugendlichen stark zugenommen.

Eine große US-Erhebung (National Health an Nutrician Examination Survey) hat jetzt belegt, daß die Bauchfettmenge zwischen 1988 und 2004 bei zwei bis fünfjährigen Jungen um 84 Prozent und bei 18- bis 19jährigen Mädchen um 126 Prozent zugenommen hat. Die Bauchfettmessung ist ein besserer Indikator als der BMI, um etwa kardiovaskuläre Risiken zu erkennen.

Von 1999 bis 2000 hatten 15 Prozent der sechs- bis elfjährigen Kinder einem BMI über 25 Prozent, 2003 bis 2004 schon 19 Prozent. Jedoch stieg die Rate der Kinder mit mehr als 35 Prozent Bauchfett von 14,2 Prozent (1999 bis 2000) auf 19,2 Prozent (2003 bis 2004).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »