Ärzte Zeitung, 07.11.2006

Bei Kindern hat das Bauchfett zugenommen

ROCHESTER (Rö). Abdominelle Adipositas hat in den vergangenen Jahren bei Kindern und Jugendlichen stark zugenommen.

Eine große US-Erhebung (National Health an Nutrician Examination Survey) hat jetzt belegt, daß die Bauchfettmenge zwischen 1988 und 2004 bei zwei bis fünfjährigen Jungen um 84 Prozent und bei 18- bis 19jährigen Mädchen um 126 Prozent zugenommen hat. Die Bauchfettmessung ist ein besserer Indikator als der BMI, um etwa kardiovaskuläre Risiken zu erkennen.

Von 1999 bis 2000 hatten 15 Prozent der sechs- bis elfjährigen Kinder einem BMI über 25 Prozent, 2003 bis 2004 schon 19 Prozent. Jedoch stieg die Rate der Kinder mit mehr als 35 Prozent Bauchfett von 14,2 Prozent (1999 bis 2000) auf 19,2 Prozent (2003 bis 2004).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »