Ärzte Zeitung, 08.02.2007

TIPP DES TAGES

Für kleine Wunden reichen kurze Fäden

Müssen kleine Wunden bei Kindern mit zwei oder drei Stichen genäht werden, ist Schnelligkeit wichtig.

Sinnvoll sei es daher, einen möglichst kurzen Faden zum Nähen zu verwenden, rät der Pädiater Dr. Bruce Fearon aus Lee’s Summit im US-Bundesstaat Missouri.

Das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen lässt sich so die Nadel besser führen, zum anderen muss nicht soviel unnötiges Nahtmaterial bei jedem Stich mitgezogen werden. Auf diese Weise geht das Nähen kleiner Wunden schneller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »