Ärzte Zeitung, 04.05.2007

Nierenscreening für Neugeborene gefordert

GREIFSWALD (dpa). Eine frühe Nierenuntersuchung bei Neugeborenen haben Kinderärzte aus Greifswald gefordert. Nach einer Studie am Uniklinikum haben 3,7 Prozent der Neugeborenen Nierenfehlbildungen.

Mit Ultraschalluntersuchungen zwischen 3. und 10. Lebenstag könnten sie erkannt und die Babys behandelt werden. Zugleich sprachen sich die Ärzte für ein Hüftscreening zwischen 3. und 10. Lebenstag aus. In den vergangenen fünf Jahren wurden 4500 Babys und ihre Mütter aus Greifswald und Ostvorpommern in der Studie "SNiP - Survey of Neonates in Pomerania" untersucht.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8458)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »