Ärzte Zeitung, 28.02.2008

Kodierleitfaden für Kindermedizin ist neu aufgelegt

SIEGEN (ras). Der "Kodierleitfaden Kinder- und Jugendmedizin" ist aktualisiert und neu aufgelegt worden. Ziel des Kodierleitfadens ist es, die Leistungspalette der kinder- und jugendmedizinischen Fachgebiete in der stationären Gesundheitsversorgung zu erleichtern und bundesweit zu vereinheitlichen.

Damit soll eine Vergleichbarkeit der Leistungen ermöglicht werden, erläutert Nicola Lutterbüse, die die verbändeübergreifende DRG-Arbeitsgruppe der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser in Deutschland (GKinD) koordiniert hat. An der neuen Version haben Vertreter von 26 Fachgesellschaften mitgearbeitet. Anpassungen waren zum Beispiel nötig, um die die Überführung von nicht amtlichen in amtliche Codes umzusetzen oder ein Kapitel für Kinder-Medikamente einzuführen.

Der "Kodierleitfaden Kinder- und Jugendmedizin - Version 2008" kostet 27,50 Euro und kann per Fax 0271/2345-414 bei der GKinD-Geschäftsstelle bestellt werden. Im Internet unter www.gkind.de

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8373)
Organisationen
DRG (741)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »