Ärzte Zeitung, 01.02.2010

SPD-Fraktion fordert mehr Kinderschutz

BERLIN (bee). Die SPD-Fraktion im Bundestag will einen besseren Kinderschutz durchsetzen. Dazu fordern die sozialpolitische Sprecherin Anette Kramme sowie die Behindertenbeauftragte Silvia Schmidt die Bundesregierung auf, mehr für die Prävention von Adipositas bei Kindern zu tun.

Dazu gehöre auch das Schulobstprogramm, das allerdings von einigen Bundesländern abgelehnt wird. Laut der SPD-Kinderbeauftragten Marlene Rupprecht solle die schwarz-gelbe Koalition für einen verbesserten Kinderschutz ein Präventionsgesetz auf den Weg bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »