Ärzte Zeitung, 23.01.2004

Akupunktur ist wirksam

BERLIN (HL). Die Chancen, daß Akupunktur eine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen wird, sind gestiegen. Gestern präsentierte die Techniker Krankenkasse die mit insgesamt 250000 Patienten größte Studie.

Danach ist Akupunktur bei bedeutenden Volkskrankheiten - chronischen Schmerzen der Lenden- und Halswirbelsäule, chronischen Kopfschmerzen, Schmerzen bei Arthrose, Asthma, allergischer Rhinitis und Dysmenorrhoe - anhaltend wirksam. Zugleich ist das Therapieverfahren sicher - die Nebenwirkungen, meist kleinere Blutergüsse, werden als unbedeutend eingestuft.

Aus der Studie ergeben sich allerdings auch noch viele unbeantwortete Fragen: Keine Aussagen können zur Wirtschaftlichkeit gemacht werden. Ein nächster Untersuchungsschritt wird auch sein, inwieweit Akupunktur schulmedizinische Interventionen ersetzt oder diese nur ergänzt. Weiterer Forschungsbedarf besteht auch bei der unterschiedlichen Wirkung verschiedener Akupunkturtechniken in den einzelnen Diagnosefelder.

Lesen Sie dazu auch:
Akupunktur wirkt - und sie könnte in Zukunft Kassenleistung werden

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Ein Beitrag zu mehr Qualität

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »