Ärzte Zeitung, 01.10.2011

1. Hamburger Konferenz zu Traditioneller Chinesischer Medizin

NEU-ISENBURG (eb). Bis zum 7. Oktober richtet das HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf die erste Hamburger Konferenz zur Erforschung der Wirkungen der Heilkunst aus dem Reich der Mitte aus.

Im Rahmen des HanseMerkur Symposiums & 5th DCFG Workshop on Scientific Approaches to Chinese Medicine werden etwa 50 Wissenschaftler, darunter Ärzte, Physiologen und Pharmakologen, über Methoden und Strategien der Traditionellen Chinesischen Medizin diskutieren.

Mehr Infos: www.tcm-am-uke.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »