Ärzte Zeitung, 02.02.2004

Bakterienjäger als Antibiotikum?

TÜBINGEN (mut). Die Mikrobe Bdellovibrio bacteriovorus macht bevorzugt Jagd auf gram-negative Bakterien, läßt aber menschliche Zellen unbehelligt. Forscher aus Tübingen haben jetzt das Genom und den Lebenszyklus des Bakterienjägers analysiert. Nach ihrer Einschätzung läßt sich der Keim vielleicht auch als lebendes Antibiotikum therapeutisch verwenden (Science 303, 2004, 689).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »