Ärzte Zeitung, 06.04.2004

Genom von Affen und Menschen fast gleich

BERLIN (dpa). Das Erbgut von Mensch und Schimpanse stimmt zwar weitgehend überein, ihre Gene sind aber unterschiedlich stark aktiv.

Der Unterschied in der DNA-Sequenz von Mensch und Affe beträgt demnach nur 1,2 Prozent, es werden jedoch etwa zehn Prozent der Gene zwischen Menschen und Affen verschieden stark abgelesen.

Diese Daten hat jetzt ein Team um Professor Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig beim Kongreß der Humangenom-Organisation in Berlin vorgestellt.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2103)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »