Ärzte Zeitung, 28.06.2004

BUCHTIPS

Sachliches über Stammzellen

Adulte Stammzellen werden schon seit langem therapeutisch genutzt, und zwar die Blutstammzellen etwa bei Krebspatienten. Doch erst in jüngster Zeit ist das Thema im Zusammenhang mit der Isolierung embryonaler Stammzellen auch der breiten Öffentlichkeit bekannt geworden, weil sich embryonale Stammzellen in verschiedene Zelltypen verwandeln lassen und deshalb die Hoffnung besteht, etwa mit so entwickelten Neuronen Patienten mit Morbus Parkinson eines Tages helfen zu können.

Einen sehr ansprechenden Überblick über embryonale und adulte Stammzellen bietet das Buch "Mehr Wissen über Stammzellen" aus der neuen Reihe "Themen der Zeit" der Kölner Lingen-Stiftung.

Das mit sehr schönen Fotographien ausgestatte Buch von Dr. Eberhard J. Wormer vermittelt nicht nur das zellbiologische und embryologische Rüstzeug, sondern beschreibt anschaulich die therapeutischen Möglichkeiten, die sich Wissenschaftler von der Verwendung von Stammzellen erhoffen. Zudem stellt Wormer die wichtigsten Positionen in der Ethik-Diskussion vor. Ein erschwinglicher Band, der dazu beitragen kann, die Stammzelldiskussion zu versachlichen. (ple)

Eberhard J. Wormer: Mehr Wissen über Stammzellen. Lingen-Verlag, Köln 2003. 90 Seiten, durchgehend illustriert, ISBN 3-937490-00-0, 8,95 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »