Ärzte Zeitung, 02.02.2005

Nachteile für Stamzellforscher

DÜSSELDORF (ddp). Deutsche Forscher befürchten Nachteile bei der Stammzellforschung. Es sei fraglich, ob deutsche Forscher bei einem europäischen Projekt mit Stammzellen arbeiten dürften, die in Großbritannien entwickelt wurden, deren Verwendung in Deutschland aber verboten wäre.

"Wir brauchen dringend Rechtssicherheit", so Professor Hans Schöler vom Max-Planck-Institut in Münster zur "Rheinischen Post". Es bestünde sonst die Gefahr, daß deutsche Forscher von europäischen Forschungsprogrammen ausgeschlossen würden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »