Ärzte Zeitung, 04.05.2005

Mit kleinem Trick teilen sich adulte Herzmuskelzellen

BOSTON (mut). Adulte Herzmuskelzellen galten lange als teilungsunfähig - nach einem Herzinfarkt kann sich das betroffenen Gewebe folglich nicht regenerieren. Jetzt ist es US-Forschern aus Boston mit einem Trick gelungen, Kardiomyozyten dennoch zur Teilung zu bewegen.

Die Forscher fanden heraus, daß ein bestimmtes Enzym die Teilung der Zellen verhindert. Wird das Enzym mit der Bezeichnung p38 blockiert und erhalten die Zellen zusätzlich bestimmte Wachstumsfaktoren, können sich Herzmuskelzellen wieder vermehren.

Das haben die Wissenschaftler sowohl in Zellkultur-Experimenten herausgefunden, als auch bei Tieren, denen das Gen für p38 fehlt. Die Forscher hoffen, daß es mit Hilfe solcher Erkenntnisse eines Tages gelingt, nach Herzinfarkt und bei Patienten mit Arrhythmien Herzgewebe zu erneuern, berichten sie in der aktuellen Online-Ausgabe der Zeitschrift "Genes & Development".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »