Ärzte Zeitung, 16.05.2006

Neue Zeitschrift zu Regenerativer Medizin

WIESBADEN (grue). Mit der "Zeitschrift für Regenerative Medizin" hat jetzt der Thieme-Verlag in Stuttgart die erste deutschsprachige Heftreihe zu Stammzellforschung und Gewebezüchtung aufgelegt. Das Heft soll vierteljährlich erscheinen.

Die Zeitschrift ist das offizielle Organ der Deutschen Gesellschaft für Regenerative Medizin (GRM). Die beiden diesjährigen Ausgaben sind den 200 Mitgliedern der GRM vorbehalten.

Zum Herausgeber-Team gehören die Professoren Frank Emmrich aus Leipzig, Gustav Steinhoff aus Rostock, Hans Schöler aus Münster, Jürgen Herscheler aus Köln und James Kirkpatrick aus Mainz. Die Herausgeber decken die ganze Bandbreite der regenerativen Medizin ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »