Ärzte Zeitung, 16.06.2006

Embryostammzelle ohne Klonen?

EDINBURGH (ple). Britische Forscher haben herausgefunden, wie sich möglicherweise embryonale Stammzellen ohne Klonen aus Körperzellen herstellen lassen.

Die Wissenschaftler haben entdeckt, daß das Zellmolekül Nanog maßgeblich daran beteiligt ist, das Entwicklungsstadium von adulten Stammzellen gewissermaßen zurückzudrehen (Nature-Online).

Wie die Gruppe um Professor Austin Smith vom Stammzell-Institut in Edinburgh berichtet, bewirken hohe Nanog-Konzentrationen in Zellkultur-Versuchen, daß neuronale Stammzellen wieder die Eigenschaften von embryonalen Stammzellen annehmen. Allerdings seien weitere Faktoren dafür erforderlich, die jetzt untersucht würden, so Austin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »