Ärzte Zeitung, 20.02.2007

Hypoallergene Katzen bleiben wohl Illusion

FRANKFURT/MAIN (pei). Tierfreunde, die wegen einer Allergie bisher auf die Gesellschaft von Katzen verzichtet haben, werden das wahrscheinlich noch länger tun müssen. Nach einem Bericht im "New Scientist" (21, 2007, 32) spricht wenig dafür, dass das US-Unternehmen Allerca tatsächlich, wie im vergangenen Juni angekündigt, bald hypoallergene Katzen liefern wird.

Firmengründer Simon Brodie hatte 2005 angekündigt, hypoallergene Katzen mit Stammtieren zu züchten, die von Natur aus eine modifizierte Variante des Proteins Fel 1 d haben, das die Allergie auslöst. Nach Angaben von "New Scientist" gibt es bisher keinerlei Belege für die hypoallergenen Eigenschaften der Allerca-Katzen. Allerca bietet die Katzen nach wie vor auf seiner Website zum Preis von 3950 US-Dollar pro Tier an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »