Ärzte Zeitung, 11.03.2009

Verleihung des Paul-Ehrlich-Preises an zwei Biologinnen

NEU-ISENBURG (ple). Für ihre Forschung zu Telomeren und Telomerasen werden die Biologinnen und US-Professorinnen Dr. Elizabeth H. Blackburn aus San Francisco und Dr. Carol Greider aus Baltimore mit dem diesjährigen Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis geehrt. Die Verleihung findet am kommenden Samstag, dem Geburtstag von Paul Ehrlich, in der Paulskirche in Frankfurt am Main statt.

Blackburn hat Anfang der 80er Jahre mit ihrer Doktorandin Greider das Enzym Telomerase entdeckt, das die Verkürzung der Telomere - das sind die Enden von Chromosomen - verhindern kann. Diese Enden werden normalerweise im Zuge des Alterns mit jeder Zellteilung verkürzt.

Der Preis ist mit 100 000 Euro dotiert. Finanziert wird er vom Bundesgesundheitsministerium, durch zweckgebundene Spenden von Unternehmen und vom Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA).

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2104)
Organisationen
VFA (328)
Personen
Paul Ehrlich (53)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »