Ärzte Zeitung, 24.05.2013

Fehlerhaft

Fachartikel zum Klonen offenbar mangelhaft

NEU-ISENBURG. Die Arbeit über den künstlich hergestellten humanen Embryo zur Gewinnung von Stammzellen ist offenbar fehlerhaft publiziert worden.

Das berichtet die Gutachter-Plattform PubPeer, die wissenschaftliche Artikel prüft. Die Forscher um Shoukhrat Mitalipov von der Health & Science University in Oregon hätten Mikroskopie-Bilder und eine Abbildung im Fachblatt "Cell" mehrfach verwendet, um verschiedene Experimente zu belegen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »