Ärzte Zeitung, 10.09.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Homöopathische Diagnostik

Aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung hat Dr. Eva Lang das Tabellenwerk "Homöopathische Differenzialdiagnose bei häufigen Erkrankungen" zusammengestellt. Es gibt einen Überblick über die wichtigsten Arzneimittel. Die Tabellen sind im Kopf-zu-Fuß-Schema nach Indikationen geordnet.

In den Außenspalten der Tabellen stehen die häufig indizierten und bei bestimmten Symptomen bewährten homöopathischen Arzneimittel. Die Auflistung der Symptome orientiert sich an den Fragen, die nach Hahnemann zu stellen sind, um ein vollständiges Symptomenbild zu erhalten, etwa Auslöser (wodurch?), Lokalisation (wo?) und Modalitäten (was bessert, was verschlechtert?).

Dabei sind die für das jeweilige Mittel charakteristischen Symptome hervorgehoben. Wenn man sich in das Tabellenschema eingedacht hat, kann das Buch sicher hilfreich bei der Kurzanamnese in der Praxis sein. (ug)

Eva Lang: Homöopathische Differenzialdiagnose bei häufigen Erkrankungen. Hippokrates Verlag, 2007, 154 Seiten, 29,95 Euro. ISBN 978-3-8304-5371-0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »