Ärzte Zeitung, 12.01.2006

Thymian ist die Arzneipflanze des Jahres 2006

Altes Hustenmittel: der Echte Thymian. Foto: dpa

WÜRZBURG (ug). Der Echte Thymian (Thymus vulgaris) ist Arzneipflanze des Jahres 2006.

Das auch als Gewürz verwendete Gewächs zähle zu den wertvollsten Arzneipflanzen bei Erkältungskrankheiten, begründete der Studienkreis "Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde" der Universität Würzburg die Wahl.

Hauptinhaltsstoffe des Thymians sind Ätherische Öle, Gerbstoffe und Flavonoide. Er wirkt auswurffördernd, krampflösend und antibakteriell.

Thymian-Extrakte werden als Hustenmittel eingesetzt, denn das Kraut lindert den Hustenreiz und beschleunigt den Abtransport des Schleims. Äußerlich wird Thymian bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum angewandt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »