Ärzte Zeitung, 13.09.2006

Weiterbildung bei ZAEN-Kongreß in Freudenstadt

FREUDENSTADT (cin). Ausbildung in den verschiedenen Methoden der Komplementärmedizin wird auf dem 111. Kongreß des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin (ZAEN) in Freudenstadt angeboten. Der Ärztekongreß tagt vom 28. September bis zum 3. Oktober 2006.

Die Weiterbildung wird nach Angaben des ZAEN-Präsidenten Dr. Antonius Pollmann von ärztlichen Fachgesellschaften zertifiziert und zudem von der Ärztekammer anerkannt.

Außer den Weiterbildungsmöglichkeiten werden zwei große Leitthemen besprochen: Zum einen das Thema "Komplementärmedizin zwischen Individualität und Wirtschaftlichkeit".

Dabei geht es etwa um den Konflikt, dem Kollegen bei der Wirtschaftlichkeit ihrer Behandlung und der Versorgung ihrer Patienten ausgesetzt sind. Zum anderen geht es um das Thema "Labor- und Komplementärmedizin".

Das Weiterbildungsangebot ist vielfältig. So gibt es etwa Kurse zu Naturheilverfahren, Homöopathie, Akupunktur oder der Neuraltherapie. Auch Fortbildungsseminare, etwa zu Mikropressur, Aku-Taping oder Geotherapie werden angeboten.

Weiter Infos beim Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin, Tel.: 0 74 41 / 91 85 80 oder im Internet unter: www.zaen.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »