Ärzte Zeitung, 22.02.2011

Phytotherapie

Zu jedem Symptom ein Phytopharmakon

Zu jedem Symptom ein Phytopharmakon

Immer mehr Patienten fragen ihren Arzt nach pflanzlichen Präparaten als Alternative zur schulmedizinischen Pharmakotherapie. Deshalb benötigt jeder praktisch tätige Arzt ein handliches Nachschlagewerk, das ihm schnell und kompetent Auskunft gibt.

"PhytoPraxis" - bereits in der 4. Auflage - stellt ausgehend von den häufigsten Symptomen den Einsatz von Phytoparmaka dar. Tabellen mit Angaben zu Arzneidrogen und Präparatebeispielen, Wirkstoffen und Dosierungen bieten einen raschen Zugriff bei hoher Informationsdichte.

Eine Zusammenstellung von Teemischungen, ein Präparateverzeichnis sowie Adressen erleichtern das rasche Auffinden von Informationen. Das Buch eignet sich für Allgemeinmediziner, Internisten, Gynäkologen und Pädiater, die Phytopharmaka in der Therapie einsetzen möchten.

Wiesenauer, Markus: PhytoPraxis, 4. Aufl., 2011, XX, 384 S., Softcover, 22,95 Euro, ISBN: 978-3-642-14984-9

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »