Ärzte Zeitung, 30.01.2004

DKG warnt vor Deo mit Paraben

JENA (dpa). Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) rät zum Verzicht auf Deodorants und Kosmetika mit dem Konservierungsmittel Paraben. Zwischen dem Konservierungsmittel und Brustkrebs könne es einen Zusammenhang geben, warnte ihr Präsident, Professor Klaus Höffken von der Universität Jena, am Donnerstag.

Die Chemikalie ist nach Angaben der Gesellschaft aber nur in wenigen Deodorants enthalten und bei diesen unter den Inhaltsstoffen angegeben. Die DKG berief sich auf eine jüngst veröffentlichte britische Studie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »