Ärzte Zeitung, 09.02.2004

Ein Anstrich gegen Schadstoffe

Gegen Umweltverschmutzung durch Autoabgase gibt es bald Hilfe aus Großbritannien: "Ecopaint" ist eine Anstrichfarbe, die die meisten schädlichen Stoffe, vor allem Stickoxide, aufnimmt und in wasserlösliches Nitrat umwandelt, berichtet "New Scientist" online.

Die Salpetersäure wiederum wird durch basisches Kalziumkarbonat neutralisiert und einfach vom nächsten Regen abgewaschen. Die Farbe enthalte genügend Kalziumkarbonat, um selbst in Gebieten mit starker Luftverschmutzung mindestens fünf Jahre lang zu wirken, teilt die Firma Millennium Chemicals mit, die die neue Farbe im März auf den Markt bringt. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »